Trinken während dem Laufen?

Jogger brauchen sehr viel Energie, vor allem wenn sie lange Strecken zurücklegen. Immer wieder sehen wir Marathonläufer unterwegs einen Energietrink trinken. Doch wie sieht es für den Otto-Normal-Jogger aus. Brauchen wir den extra Energieschub für unser Training?

Die richtige Flüssigkeit Aufnahme für Jogger

Vor allem die ausreichende Aufnahme von Wasser ist für jeden Sportler besonders wichtig. Während wir bereits ohne Sport schon 1,5 Liter Wasser täglich trinken sollten, wird dies natürlich mehr, wenn wir uns sportlich betätigen. Hier gilt die Faustregel: pro Stunde Sport, einen extra Liter Wasser. An heißen Tagen im Sommer empfiehlt sich sogar etwas mehr, da wir dann mehr Flüssigkeit beim Schwitzen verlieren. Um den Magen nicht zu überlasten, sollte Sie nicht zu viel Flüssigkeit auf einmal zu sich nehmen. Trinken Sie stattdessen alle 20 bis 25 Minuten einen viertel Liter. Gerade bei längeren Strecken, sollten Sie lieber Schorlen oder Wasser mit etwas Salz zu sich nehmen, da Ihnen diese mehr Energie geben. Es empfiehlt sich Getränke mit einem Kohlenhydratanteil von etwa 6% zu wählen.

Wer nur eine Stunde oder weniger läuft, kann sehr gut ohne Extra-Flüssigkeit über den Tag kommen. Denn selbst bei einem Marathon gibt es nur alle 5 Kilometer Getränkestände. Energiedrinks haben zudem auch sehr viel Kalorien, Sie sollten daher bei kürzeren Strecken also lieber darauf verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.